Mittwoch, 1. Mai 2013

Für Notizen


Immer mal wieder müssen hier Notizen gemacht, "Zuschneide-Zahlen" notiert oder auch komplizierte Math-Berechnungen gelöst werden (zum Glück hatte ich einen so "schampar" strengen Math-Lehrer namens Sommer, dann Algebra & Co. ein "Klacks").
Da der momentane Schreibblock ein nicht sonderlich hübsches Aussehen hatte, habe ich ihn heute beklebt und ein kleines bisschen "vernäht". So kann er auf dem "Arbeits-Zuschneide-Ess-Tisch" liegen bleiben, auch wenn nicht mehr gearbeitet wird.



Für die "Einkaufs-Notizen" habe ich aus "ver-kopiertem" Papier, das es bei der Arbeit immer mal wieder gibt, Zettel zugeschnitten, die von einer Klammer mit Schleife zusammengehalten werden.
Da kann ich immer wieder für Nachschub sorgen und die Klammer ist immer gut gefüllt.



Liebgruss, mimi

Geschenkpapier von hier
Klammer von hier
Herzchen-Idee von hier, die Karte erfreut mich immer noch :-)
Apfel-Dose & -Döschen selbst beklebt mit Äpfelchen aus dem Fundus

Kommentare:

  1. wie härzig. Schön gmacht. :-)
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  2. Mega herzig!
    Wunderschöne Idee, merk ich mir:-)
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Na so macht das Matte büffeln gleich mehr Spass....
    Ganz tolle Idee....
    Liebe Grüsse
    Monika

    AntwortenLöschen
  4. ...so schön...und so praktisch!!!

    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Fräulein Mimi,
    ein wirklich schönes blog hast du hier! Dein Memoboard gefällt mir. Ich mag die Herzen "auf der Leine". Da ist das "Verkopierte" doch einem wirklich schönen neuen Zweck zugeführt worden ;-). Klasse Idee!
    Liebe Grüße aus dem Haus voller Ideen
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mimi
    Bei uns werden die "verkopierten" Blätter auch als Notizzettel weiter verwendet. Aber so wunderschön wie bei dir, werden sie bei uns nicht aufbewahrt. Eine tolle Idee und so schön fröhlich bunt!
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen