Mittwoch, 15. August 2012

Gross-Projekte

Inspiriert durch diese Decke hier, habe ich auch mal mit dem Häkeln eines Gross-Projektes begonnen ..... aber ich glaube, die Decke wird bei mir erst fertig sein, wenn ich alt & grau bin ;-).
So witzeln wir jedenfalls, wenn die Mädels abends beim Häkeln auf dem Sofa eine Weile zuschauen und immer wieder aufs Neue Bedarf an der Decke anmelden .... wir werden sehen.


Ein anderes Gross-Projekt, an dem der "Super-Schwager" mit ganz viel Engagement mitgearbeitet hat (wie eigentlich bei allen Dingen, die er anpackt), hat in den nächsten Tagen seinen grossen Auftritt: 



Wer also noch keine grossen Pläne für die nächsten Tage hat oder gemütlich einen Kaffee in ungewöhnlicher Atmosphäre trinken möchte, sei ein Ausflug nach Bern ins Burgernziel oder der Kauf eines Tickets für eine der fahrenden Lesungen empfohlen.

Liebgruss, mimi

Und geniesst den Sommer mit schwimmen in der Aare ... wer braucht schon ein Meer, ich jedenfalls nicht.

Kommentare:

  1. Na wirst du wohl ein Bisschen schneller häkeln bitte! Wir wollen doch das supi schöne Resultat sehen! ;)))) Das "Angehäkelte" sieht zumindest schon toll aus.
    Liebe Grüsse, lealu

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mimi,
    die Decke wird wunderbar! Die Farben gefallen mir sehr!
    Ich bin mit meiner Ripple-Decke eigentlich immer noch nur fast fertig, es fehlen nur noch drei Streifen plus Fäden vernähen (das wird ein Spaß...) und dann der Rand. Dieser Zustand hält sich nun schon seit Monaten, irgendwie habe ich im Sommer bzw. wenn es warm wird nicht so viel Lust und Geduld beim Häkeln. Aber der Herbst kommt ja...
    Liebste Grüße, Naomi

    P.S.: Das "Super-Schwager"-Projekt klingt übrigens sehr interessant. Schade, dass statt Bern nicht BerLIn dasteht, denn dann wäre ich glatt mit dabei! :)

    AntwortenLöschen
  3. häkeldecken liebe ich! und deine sieht farblich wunderschön aus und scheint aus weichem baumwollgarn zu sein (die vintagdecken sind ja oft aus kratziger kunstfaser)
    wenn ich nicht übermorgen nach norden reisen würde, wäre das schwagerprojekt fast eine reise nach bern wert, so interessant klingts;)
    sonnensommergrüße von birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mimi, die Decke wird bestimmt irgendwann fertig und wunderschön. Schliesslich wirst du sie dann in ein paar Wochen gut gebrauchen können, auch wenn man es im Moment fast nicht glauben mag.
    Hab grad an dich gedacht und ein Couvert für dich angeschrieben. Darfst gespannt sein...
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. danke fürs linken, heute waren ungefähr 400 leute von dir bei mir und ein paar sind hängengeblieben und hier wollte ich auch schon lange vorbeigucken ;) ich finde deine decke tooll und ja, es dauert ewig - meine war 9 monate unterwegs... ganz lieben gruss und viel spass beim häkeln :) christina

    AntwortenLöschen
  6. Das mit der Decke geht schneller als man denkt. Ich habe auch erst gedacht ich würde Jahre dafür brauchen, doch die Vorfreude auf das fertige Ergebnis hat mich angespornt.
    Sei lieb gegrüßt von Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Mimi,
    toll deine Decke ... und die Farben so schön bunt.
    Darf ich fragen, welches Garn du benutzt hast? Reine Baumwolle? Wird die ne seeehr schwer? Irgendwann komm ich bestimmt auch mal dazu so ein Großprojekt zu starten ... wenn ich alt und grau bin vielleicht ;0))
    Liebsgrüssle Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind verschieden Garne, aber alle aus reiner Baumwolle, die Decke wird also ein bisschen Gewicht haben, wenn sie dann mal fertig ist.
      Liebgruss, mimi

      Löschen
  8. So schön...und sieht irgendwie auch schon fast fertig aus...! Unter dieser Decke würde ich jedenfalls in kalten Wintertagen auch gerne stecken...! Apropos "stecken"...woher hast du denn schon wieder die zauberhaften "Steck"-Nadeln von deinem letzten Post...?

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Stecknadeln sind von *rice* ;-)
      Liebgruss, mimi

      Löschen
  9. Die Decke wird sicher ganz toll. Die Farben gefallen mir auf jeden Fall sehr!

    Herzlichst
    Esther

    AntwortenLöschen